1920_Bereitschaft.jpg Foto: DRK ASZ
SEGSEG

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. SEG

Schnelleinsatzgruppe (SEG)

Kreisbereitschaft

Schwarzenberger Str. 7
08280 Aue


Tel.: 03771 5500-0
Fax: 03771 5500-0
Mobil: 0152 01573953
mirko.simmert @drk-asz.de

Ansprechpartner:

Mirko Simmert
stellv. Kreisbereitschaftsleiter

Unter einer Schnelleinsatzgruppe - abgekürzt SEG - versteht man eine Gruppe aus medizinisch und/oder technisch ausgebildeten Einsatzkräften. Diese Gruppen unterstützen den Rettungsdienst bei größeren Schadensfällen oder einem Massenanfall von Verletzten und schließen dabei die Lücke zwischen Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Sie stellen dabei Material, Rettungsmittel und entsprechend ausgebildetes ehrenamtliches Personal zur Verfügung.

Die SEG im DRK Kreisverband Aue-Schwarzenberg e.V.

Die SEG des DRK Kreisverbandes Aue-Schwarzenberg e.V. ist seit 1996 im Einsatz. Sie erfüllt die Aufgaben einer Schnelleinsatzgruppe Sanitätsdienst (SEG-San), Betreuung (SEG-B) und Versorgung/ Logistik (SEG-V/L).

Ausrückezeiten
Die Ausrückezeiten einer SEG sind, anders als beim Rettungsdienst, nicht gesetzlich vorgegeben. Die Alarmierung erfolgt über Funkmeldeempfänger nach Anforderung durch die Rettungsleitstelle, den LNA, den Einsatzleiter der Feuerwehr oder den OrgL Rettungsdienst. Erfahrungsgemäß ist unsere SEG spätestens nach 12 Minuten einsatzbereit

Standort
Der SEG-Standort des DRK Kreisverbandes Aue-Schwarzenberg e.V. befindet sich in zentraler Lage in Beierfeld.

Kontakt
Björn Leuenberg, Kreisbereitschaftsleiter
E-Mail: bjoern.leuenberg @drk-asz.de


SEG Sanität

Die Schnelleinsatzgruppe Sanität (SEG-S) übernimmt Patienten, die von der technischen Rettung (Feuerwehr, THW) aus dem Schadengebiet gerettet wurden. Sie führt die Erstversorgung an den vorher gebildeten Verletztenablagen durch, richtet zentrale Behandlungsplätze ein und sorgt dort für die notfallmedizinische Versorgung sowie die Herstellung der Transportfähigkeit der Patienten. Unter Umständen werden die Einsatzkräfte direkt im Schadengebiet bei der Sichtung/Triage und/oder der Rettung/Versorgung von Patienten eingesetzt.

In der Schnelleinsatzgruppe Sanität sind Sanitäter verschiedener Qualifikationsstufen und gegebenenfalls auch Ärzte tätig. Sie werden bei Bedarf durch weitere Helfer, wie z.B. Techniker (für Stromversorgung etc.) unterstützt.


SEG Betreuung

Eine Schnelleinsatzgruppe Betreuung (SEG-B) betreut und versorgt bei Großschadensereignissen leicht- bzw. unverletzte Personen. Eine weitere Aufgabe einer Schnelleinsatzgruppe Betreuung ist die Versorgung von Betroffenen oder Einsatzkräften mit Essen und Trinken.

Vorzugsweise werden innerhalb der SEG–B Einsatzkräfte mit PSNV-Grundausbildung (Psychosoziale Notfallversorgung) eingesetzt, die als Alternative zum KIT angefordert werden können.


SEG Versorgung/Logistik

Eine Schnelleinsatzgruppe Versorgung/Logistik (SEG-V/L) übernimmt bei Großschadensereignissen die Versorgung von bis zu 150 Betroffenen und/ oder Einsatzkräften mit Getränken und Verpflegung. Außerdem kann sie eine Notunterkunft für bis zu 150 Personen einrichten.