1920__Aktuelle_Lage_Virus_BANNER_01.jpg
Meldungen DRKASZMeldungen DRKASZ

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Pandemie
  3. Meldungen DRKASZ

Wichtige Informationen aus unserem DRK Kreisverband

Hier finden Sie aktuelle Informationen unseres DRK Kreisverbandes zu den coronabedingten Einschränkungen in den verschiedenen Arbeitsbereichen bzw. Einrichtungen.

18.01.2021 - Aktuell ist keine Anmeldung zu Impfungen möglich

In Sachsen können vorerst keine neuen Impftermine für die Erstimpfung vergeben werden. Weder online noch telefonisch. Trotz des Lieferengpasses beim Corona-Impfstoff ist die Zweitimpfung in Sachsen sichergestellt. Das gilt für Menschen, die seit dem 27. Dezember 2020 bereits geimpft wurden, sowie für jene, die schon einen Termin in dieser Woche haben. Termine in Pflegeeinrichtungen werden weiterhin stattfinden. Hintergrund ist ein Lieferengpass des Impfstoff-Herstellers Biontech/Pfizer. Es werden nur so viele Termine vergeben, wie auch Impfstoff vorhanden ist. Sobald eine Terminvergabe wieder möglich ist, werden wir informieren.  

14.01.2021 - Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung

Auf der Internetseite https://sachsen.impfterminvergabe.de/ und unter der Telefonnummer 0800 0899 089 (Freischaltung erst ab 18.01.2021) kann ein Impftermin gebucht werden. Voraussetzung für eine Impfung ist momentan die Zugehörigkeit zu einer prioritär zu impfenden Personengruppe, weil noch nicht ausreichend Impfdosen zur Verfügung stehen, um die gesamte Bevölkerung zu impfen.

Achtung, die Anzahl der freien Termine wird von dem zur Verfügung stehenden Impfstoff bestimmt. Pro Tag stehen in Sachsen ca. 1.500 Impfdosen, aufgeteilt auf die 13 Impfzentren, zur Verfügung. Es werden nur dann Termine zugewiesen, wenn wirklich klar ist, dass am Impftag der Impfstoff auch tatsächlich zur Verfügung steht.

12.01.2021 - Impfstart in der Festhalle Annaberg-Buchholz

Nach einem erfolgreich absolvierten ersten Tag waren am Dienstag, 12.01.2021 der Landrat des Erzgebirgskreises Frank Vogel, der Annaberger Oberbürgermeister Rolf Schmidt, Vertreter verschiedener Hilfsorgansisationen und die regionale Presse im Impfzentrum zu Gast. Sie alle erhielten die Gelegenheit, sich ein Bild von den Abläufen im Impfzentrum zu machen. Gleichzeitig standen ihnen die Ansprechpartner von DRK, dem Technischen Hilfswerk und der Bundeswehr zur Verfügung, die Auskunft zur gesamten Vorbeitung und Planung, zum Aufbau und zum Betrieb des Impfzentrums geben konnten.

11.01.2021 - Terminvereinbarungen sind heute ab 14:00 Uhr über Online-Portal möglich

Ab Montag, den 11.01.2021 können ab 14:00 Uhr Impftermine über das Terminbuchungs-Portal vereinbart werden. Hier geht es zum Serviceportal zur COVID-19-Impfung in Sachsen: https://sachsen.impfterminvergabe.de

10.01.2021 - Am 11. Januar 2021 nehmen die 13 sächsischen Impfzentren, wie auch das für den Erzgebirgskreis in der Festhalle Annaberg-Buchholz, ihre Arbeit auf.

Der DRK Kreisverband Aue-Schwarzenberg e.V. hat den Auftrag erhalten, das Impfzentrum für den Erzgebirgskreis zu betreiben. Als Standort wurde die Festhalle in Annaberg-Buchholz festgelegt.
Festhalle Annaberg-Buchholz
Ernst-Roch-Straße 4
09456 Annaberg-Buchholz

Hinweise: Eine Impfung ist nur mit einem vorher vereinbarten Termin möglich! Diese Terminvergabe erfolgt NICHT über das Deutsche Rote Kreuz. Die konkrete Umsetzung der Terminvereinbarung ist noch in Planung. Sobald die Terminvergabe möglich ist, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

Jeder, der sich gegen das Coronavirus impfen lassen möchte, wird im Jahr 2021 ein Impfangebot erhalten. Alle Infomationen, wo Sie sich impfen lassen können und wie Sie dafür einen Termin vereinbaren finden Sie auf der Internetseite des DRK Sachsen: https://drksachsen.de/impfzentren.html

HIER finden Sie Antworten auf Ihre Fragen zur Corona-Schutzimpfung: https://drksachsen.de/impfzentren/faqs-allgemein.html

07.01.2021 - DRK bietet Ausbildung für künftige Schnelltester an

Medizinische Laien können sich ab sofort beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) zum Corona-Schnelltester ausbilden lassen. In den rund 80-minütigen Kursen werden die Teilnehmer darin unterwiesen, wie die persönliche Schutzausrüstung angelegt und der Abstrich im Mund-Nasen-Raum vorgenommen wird, teilte der DRK-Landesverband am Mittwoch mit.
Anmeldungen hier möglich:
https://drk-bildungswerk-sachsen.de/fort-weiterbildung/schulungsprogramm-sars-cov-2/online-schulung-durchfuehrung-antigen-schnelltest.html

Medizinische Laien können sich ab sofort beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) zum Corona-Schnelltester ausbilden lassen. In den rund 80-minütigen Kursen würden die Teilnehmer darin unterwiesen, wie die persönliche Schutzausrüstung angelegt und der Abstrich im Mund-Nasen-Raum vorgenommen wird, teilte der DRK-Landesverband am Mittwoch mit.

Medizinische Laien können sich ab sofort beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) zum Corona-Schnelltester ausbilden lassen. In den rund 80-minütigen Kursen würden die Teilnehmer darin unterwiesen, wie die persönliche Schutzausrüstung angelegt und der Abstrich im Mund-Nasen-Raum vorgenommen wird, teilte der DRK-Landesverband am Mittwoch mit.

06.01.2021 - Kindertagesstätten bleiben weiterhin geschlossen

Alle Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bleiben bis zum 31. Januar 2021 geschlossen. In dieser Zeit bieten wir eine Notbetreuung für berechtigte Kinder an.

05.01.2021 - Ausbildung Erste Hilfe - Kurse weiterhin ausgesetzt

Es finden bis auf weiteres keine Kurse zur Ersten hilfe statt. Kursanmeldungen für 2021 nehmen wir unter dem Vorbehalt neuer neuer Corona-Schutzverordnungen entgegen.

14.12.2020 - Schließung Kindertagesstätten

Wir setzen die aktuelle Corona-Schutzverordnung um und schließen unsere Kindertagesstätten. Es findet bis vorerst 10.01.2021 nur eine Notbetreuung statt. Weitere Einzelheiten sind in den Eltenbriefen aufgeführt.
Der Besuch unserer Pflegeeinrichtung in Lichtenstein ist nur noch nach Anmeldung und einem negativen Corona-Testergebnis gestattet.

02.12.2020 - Ausbildung Erste Hilfe - Kurse bis vorerst 28.12.2020 ausgesetzt

Bis vorerst 28.12.2020 finden KEINE Erste Hilfe statt. Kuranmeldungen für 2021 nehmen wir unter dem Vorbehalt neuer Corona-Schutzverordnungen entgegen.

30.11.2020 - Eingeschränkter Regelbetrieb in unseren Kindertagesstätten

Auf Grund der Überschreitung des Inzidenzwertes von 200 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen im Erzgebirgskreis nehmen wir in unseren Kindertagesstätten den eingeschränkten Regelbetrieb auf. Das bedeutet, dass eine „normale“ Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb nicht möglich ist, offene und teiloffene Konzepte werden ausgesetzt. Weitere Informationen lesen Sie bitte in unserem Elternbrief nach.

19.11.2020 - Ausbildung Erste Hilfe - Aktualisierung: Bis zum 30.11.2020 führen wir berufsbezogene Erste Hilfe Kurse durch.

Dabei berufen wir uns auf die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung (Stand 12.11.2020) , welche besagt, dass Erste-Hilfe-Kurse stattfinden können, soweit sie berufsbezogen sind. Dies ist der Fall, wenn die Kurse aufgrund gesetzlicher Regelungen für die berufliche Tätigkeit vorgeschrieben sind, z.B. für Ersthelfer in Unternehmen, Erste-Hilfe-Kurse im Rahmen der Pflegeausbildung, des Medizinstudiums, des Lehrerstudiums oder auch für die Qualifikation von Berufskraftfahrern (Aufzählung nicht abschließend). Erste-Hilfe-Kurse für den allgemeinen Fahrschulunterricht zählen nicht dazu und sind demzufolge bis zum 30.11.2020 ausgesetzt.

03.11.2020 - Ausbildung Erste Hilfe: Bis einschließlich 30.11.2020 setzen wir unseren Kursbetrieb aus.

Auf Grund der geltenden gesetzlichen Regelungen setzen wir alle Erste Hilfe Kurse bis zum 30.11.2020 aus. Die Wiederaufnahme richtet sich nach den weiteren gesetzlichen Vorgaben, welche im November durch den Bund bzw. das Land Sachsen beschlossen werden. Sollten Sie bereits für einen Kurs im o.g. Zeitraum angemeldet sein, informieren wir Sie selbstverständlich per E-Mail. 

30.10.2020 - Wir setzen die aktuelle Allgemeinverfügung um und schränken die Besuchsmöglichkeiten in unserer stationären Pflegeeinrichtung in Lichtenstein ein.

Bitte helfen Sie uns, die Bewohnerinnen und Bewohner dieser Einrichtung bestmöglichzu schützen. Mit jedem Besuch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich Viren wie das Coronavirus auch in unserer Einrichtung verbreiten. Melden Sie Ihren Besuch bei unserem Pflegepersonal an, tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, halten Sie Abstand zu Bewohnern und Mitarbeitenden und halten Sie die Husten- und Niesetikette ein.

20.10.2020 - Die Kameradinnen und Kameraden der Bereitschaft des DRK Aue-Schwarzenberg haben vergangene Woche in Aue eine Corona-Teststation aufgebaut.

Zur Entlastung der bisherigen Teststellen im Erzgebirgskreis ging am 19.10.2020 am Standort des Landratsamtes in der Wettiner Straße 61 eine zusätzliche Entnahmestelle in Betrieb. Diese besteht aus zwei Zelten, die für die Abnahme und als Wartebereich bestimmt sind. Der Aufbau erfolgte mit 6 ehrenamtlichen Einsatzkräften. Während der Öffnungszeiten werden 2-3 Einsatzkräfte des Kreisverbandes die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes bei der Probenentnahme unterstützen. 

02.10.2020 - Mit Beginn der Erkältungszeit steigen wieder die Zahlen der Personen, die sich mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert haben. Hier halten wir Sie auf dem Laufenden, was die Arbeit im DRK Aue-Schwarzenberg betrifft.

 ________________________________________________________

14.05.2020 - Wir freuen uns, dass wir ab 18. Mai 2020 unsere Kindertagesstätten wieder öffnen können. Da für die bevorstehende Öffnung jedoch umfangreiche gesetzliche Festlegungen gelten, haben wir diese hier für Sie zusammengefasst:

Alle Kindertageseinrichtungen in Sachsen werden nur einen eingeschränkten Regelbetrieb aufnehmen. Das bedeutet auch, dass die „normale“ Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb nicht möglich ist. Offene und teiloffene Konzepte werden bis auf Weiteres ausgesetzt. Für die Wiedereröffnung im eingeschränkten Regelbetrieb gelten strenge Regeln:
• Es werden feste Gruppen mit fest zugewiesenen pädagogischen Fachkräften gebildet und jeder Gruppe wird ein fester Raum zugeordnet.
• Diese strikte Trennung wird auch im Außenbereich, in den Garderoben sowie in den Wasch- und Essensräumen eingehalten.
• Ziel ist es, eine Vermischung der Gruppen zu vermeiden, damit im Infektionsfall die Rückverfolgung der Infektionsketten klar nachvollziehbar ist und nur die betroffene Gruppe geschlossen werden muss.

Diese Bedingungen erschweren natürlich unser Handeln. Die pädagogischen Fachkräfte in ihren festen Gruppen müssen auch die Öffnungszeit abdecken, die wir dadurch in der gewohnten Länge nicht mehr aufrechterhalten können.

Aus diesem Grund haben unsere Kindertagesstätten geänderte Öffnungszeiten, die per Elternbrief mitgeteilt werden.

Generell besteht jederzeit die Möglichkeit, dass es auf Grund der festen Zuordnung von Kindergruppe und pädagogischen Fachkräften zur Gruppenschließung kommen kann, wenn die pädagogischen Fachkräfte ausfallen sollten.

Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis und eine gute Zusammenarbeit, um den Kindern trotzdem eine schöne Zeit in der Kindereinrichtung zu gestalten. Wir sind insbesondere auf Ihre Unterstützung und Mithilfe angewiesen, den erweiterten Hygiene- und Schutzbestimmungen nachkommen zu können.

Alle getroffenen Festlegungen zur Kitaöffnung beziehen sich auf die Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-Cov-2-Pandemie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie auf die Handlungsempfehlungen für die Praxis zur Umsetzung des eingeschränkten Regelbetriebes ab 18. Mai 2020 in der Kindertagesbetreuung.

07.05.2020 - Unter Einhaltung spezieller Hygiene- und Abstandsregelungen führen wir wieder Erste-Hilfe-Kurse durch.
Nach 8-wöchiger Corona-Pause startet das DRK Ausbildungszentrum Aue am Samstag wieder mit einem EH-Kurs für Führerscheinbewerber. Entsprechend der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung gibt es für unsere Ausbilder und die Kursteilnehmer einige Vorschriften zu beachten:

  • Beim Betreten des Schulungsraumes sowie vor und nach den praktischen Übungen sind von allen Teilnehmenden die Hände zu waschen.
  • Den ausgehängten Vorschriften und den Anweisungen des Ausbilders zu den Hygiene- und Abstandsregelungen ist während des gesamten Lehrganges Folge zu leisten.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Wir bitten um Verständnis, das es aus diesem Grund zu Kursverschiebungen kommt.
  • Die Ausbildung darf nur von Personen besucht werden, die frei von Fieber und anderen Erkältungssymptomen sind.
  • Während der gesamten Ausbildungsdauer muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Dieser wird NICHT vom DRK Ausbildungszentrum gestellt, sondern muss von den Teilnehmenden selbst mitgebracht werden.  

16.04.2020 - Auf Grund der gesetzlichen Vorgaben finden weiterhin keine Erste-Hilfe-Kurs statt.
Das DRK-Ausbildungszentrum in Aue sowie die Außenstelle in Beierfeld bleiben bis vorerst 03.05.2020 geschlossen. Auch die Ausbildungstermine in den Betrieben sind weiterhin ausgesetzt.

30.03.20 - #WirFürEuch – Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne oder zählen zu den bekannten Risikogruppen, die zu ihrem eigenen Schutz die Wohnung nicht verlassen sollten?
Nicht alle Menschen sind auf eine solche Situation vorbereitet und haben ausreichend Lebensmittel zu Hause. Wir möchten helfen und genau diese Personen mit Lebensmitteln bzw. Medikamenten versorgen. Dafür bietet die DRK Bereitschaft Aue-Schwarzenberg ab sofort einen Einkaufservice an. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Menschen, die nicht durch Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn versorgt werden können. Nach einem Anruf bei uns ermitteln wir den Bedarf und stellen uns persönlich bei den Hilfebedürftigen vor. Der Einkauf erfolgt durch unsere ehrenamtlichen HelferInnen in haushaltsüblichen Mengen. Außer dem Warenwert des Einkaufes fallen keine zusätzlichen Kosten an.
Zur Kontaktaufnahme erreichen Sie uns Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9:00 bis 17:00 Uhr unter 03774 6620-39.

26.03.20 - Trotz Ausgangsbeschränkungen - DRK-Blutspendetermine finden weiterhin statt.
Hier eine Übersicht mit den nächsten Terminen:
01. April 2020 von 14:30 - 18:30 Uhr, Hundshübel, Gasthof "Goldener Hirsch", Hauptstr. 19
02. April 2020 von 15:00 - 19:00 Uhr, Schneeberg-Neustädtel, Oberschule Bergstadt, Marienstraße 2a
06. April 2020 von 10:00 bis 19:00 Uhr, Aue, Erzgebirgssparkasse, Altmarkt 6
07. April 2020 von 14:30 - 18:30 Uhr, Schwarzenberg, Gymnasium, Am Lindengarten 12
08. April 2020 von 14:30 - 18:30 Uhr, Bernsbach, Mehrzweckhalle, Schulstr. 36
08. April 2020 von 14:30 – 19:00 Uhr, Schönheide, Oberschule, Hauptstr. 70
11. April 2020 von 09:00 – 12:30 Uhr, Lößnitz, Bürgerhaus, Gerichtsgasse

Was ist in der jetzigen Situation anders?

  • Bereits am Eingang erfolgt eine Temperaturmessung sowie die Aufforderung zur Handdesinfektion.
  • Alle Blutspendehelfer tragen zum Eigen- und Fremdschutz Einweghandschuhe sowie eine Mund-Nase-Schutzmaske (MNS).
  • Zwischen allen anwesenden Personen auf einem Blutspendetermin MUSS ein Mindestabstand von 1,5 Metern in allen Bereichen des Spendelokals eingehalten werden.
  • Aktuell dürfen keine Begleitpersonen zu den Blutspendeterminen mitgebracht werden. Das gilt auch für Kinder von Spendern.Diese Maßnahme dient dem Schutz aller Anwesenden im Spendelokal und soll helfen, die Mindestabstände einzuhalten.
  • Es dürfen KEINE Lebensmittel im Imbissbereich zubereitet und ausgegeben werden. Alle Spender erhalten nach der Entnahme einen Imbissbeutel sowie kalte Getränke.
Bitte habt Verständnis für diese Maßnahmen, sie sollen euch und unsere Blutspendemitarbeiter/innen vor einer Infektion schützen.

25.03.20 - Seit dem vergangenen Donnerstag ist die Webseite www.teamsachsen.de, eine Helferinitiative der sächsischen Hilfsorganisationen, online.
Wir alle sind überrascht und begeistert von der Hilfsbereitschaft der Sachsen. Bis heute haben sich bereits über 3.000 Männer und Frauen als Helfer registrieren lassen. Vielen Dank dafür! Bitte seid nicht enttäuscht, wenn ihr von den regionalen Hilfsorganisationen noch keine Rückmeldung erhalten habt. Dies kann noch etwas dauern.

Was könnt ihr in der Zwischenzeit tun?
- Informiert euch im Wohnumfeld, ob Nachbarn oder ältere Personen Hilfe benötigen. Bitte haltet dabei die Hygienevorgaben ein, um euch und andere Menschen zu schützen. Mehr dazu auf https://drksachsen.de/aktuelle-lage/elearning/.
- Eine weitere Möglichkeit ist Blut spenden. Prinzipiell gilt, wie auch während Grippezeiten: Ihr könnt spenden, wenn ihr euch gesund und fit fühlt. Darüber hinaus werden Menschen mit grippalen oder Erkältungs-Symptomen sowie Durchfall generell nicht zur Blutspende zugelassen. Auf unseren Blutspendeterminen testen wir nicht auf das neuartige Coronavirus.
- Weiterhin werden Behelfsmasken benötigt, die Mund und Nase des Tragenden vor Berührungen durch die eigenen Hände schützen. Diese sind durch den enormen Bedarf derzeit nicht in ausreichender Menge vorhanden. Ihr wollt uns helfen? Bitte unterstützt uns mit selbst genähten Behelfsmasken, welche ihr in unseren Geschäftsstellen in Schwarzenberg, Am Fichtbusch 38-40 oder in Aue, Schwarzenberger Str. 7 (Nicolaipassage) abgeben könnt.

18.03.20 - Um alle anstehenden Aufgaben bei der Betreuung der infizierten Patienten erfüllen zu können, sind die Hilfsorganisationen auf ungebundene Helfer angewiesen.
Auf der Internetseite des DRK Landesverbandes Sachsen e.V. finden Sie neben vielen Informationen zur aktuellen Lage auch das eLearning-Angebot "Hygiene- und Desinfektionsschulung für ungebundene Helfer" Ungebundene Helfer können sich ab morgen auf der Seite www.teamsachsen.de registrieren. Diese Seite gehört zur gemeinsamen Koordinierungsstelle der sächsischen Hilfsorganisationen und soll Helfer, die nicht bereits einer Hilfsorganisation angehören, an alle HiOrgs, Landkreise und Gesundheitsämter vermitteln.

17.03.20 - Die aktuelle Lage zwingt auch uns, unsere Arbeit neu zu strukturieren oder Geschäfts- bzw. Besucherbereiche vorübergehend zu schließen. Hier erhalten Sie einen aktuellen Überblick:

Kindertageseinrichtungen: Auf Anweisung der Sächsischen Landesregierung bleiben unsere Kindertageseinrichtungen in Aue, Schneeberg und Pöhla ab Mittwoch, 18.03.2020, geschlossen. Die Schließung bleibt voraussichtlich bis zum 17. April 2020 in Kraft. Eine Notbetreuung wird es in jeder Einrichtung geben. Die Notbetreuung ist nur für Eltern mit systemkritischen Berufen möglich. Beide Erziehungsberechtigten müssen in einem solchen systemkritischen Beruf arbeiten. Ein Nachweis des jeweiligen Arbeitgebers muss vor Beginn der Betreuung in unserer Einrichtung vorgelegt werden.
Dokumente zum Download:
Betreuungsnachweis
Übersicht der systemkritischen Berufe

Ausbildung Erste Hilfe: Bis zum 18.04.2020 entfallen ALLE Kurse zu Ersten Hilfe.
Tagespflege am DRK-Pflegezentrum Lichtenstein: Unsere Tagespflege bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

16.03.20 - Die aktuelle Lage zwingt auch uns, unsere Arbeit neu zu strukturieren oder Geschäfts- bzw. Besucherbereiche vorübergehend zu schließen. Hier erhalten Sie einen aktuellen Überblick:

Stationäre Pflege Lichtenstein: Unsere Einrichtung ist für Besuche durch Angehörige gesperrt. In dringenden Fällen halten Sie bitte Rücksprache mit unserer Pflegedienstleitung.

DRK Geschäftssitz und Verwaltung: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir den Besucherverkehr so weit wie möglich einschränken. Um unsere MitarbeiterInnen nicht zu gefährden möchten wir Sie bitten, Ihre Anliegen weitestgehend telefonisch oder per Mail abzustimmen.

Kindertagesstätten: Wir halten uns an die Vorgaben des Landes Sachsen bzw. der jeweiligen Gemeinden.

Seniorenclub Beierfeld: Bis Ende April entfallen alle geplanten Veranstaltungen im Seniorenclub.