1920_Bergwacht2.jpg Foto: DRK ASZ
AusbildungAusbildung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Bergwacht
  4. Ausbildung

Ausbildung in der Bergwacht

Leiter Bergwacht

Ronny Meisel

Bergwacht Carlsfeld
Talsperrenstrasse 40a
08309 Eibenstock Ortsteil Carlsfeld

Tel.: 037752 2728
ronny.meisel @bergwacht-carlsfeld.org

Grundvorrausetzung für ein Engagement in der Bergwacht ist das Interesse, anderen Menschen ehrenamtlich helfen zu wollen. Es wird erwartet, dass die Grundlagen bergsportlicher Tätigkeit (Klettern, Ski je nach Einsatzgebiet) beherrscht werden.

Voraussetzungen für den aktiven Dienst sind:

  • technische und medizinische Kenntnisse und Fertigkeiten
  • bergsportliche Fähigkeiten

Die Ausbildung beginnt mit einer zwei bis maximal vierjährigen Anwärterzeit in einer Bereitschaft der Bergwacht Sachsen. In dieser Zeit werden die Struktur der Bergwacht, ihre Aufgaben und Ausrüstungen kennengelernt.

Ausbildungsinhalte:

technische und medizinische Kenntnisse und Fertigkeiten

  • Sicherungstechnik / Bergetechnik (Sommer-, Fels-, Winter-, Höhlen- und Luftrettung)
  • Wetterkunde, Orientierung
  • Funktechnik (BOS-Funk)
  • Medizinische Grundlagen (Sanitätsausbildung)

bergsportliche Fähigkeiten

  • Klettern im Vorstieg, mind. Schwierigkeitsgrad VI (sächs. Skala)
  • Abseiltechniken
  • Sicherungstechniken

Die Ausbildung zum Bergretter wird durch eine theoretische sowie eine praktische Prüfung abgeschlossen.

Fortbildungsmöglichkeiten

Nach dem Bestehen der Grundausbildung besteht für die Bergretter die Möglichkeit, verschiedene Spezialisierungen zu absolvieren. Weitere Informationen zur Bergwachtausbildung sowie den Fortbildungsmöglichkeiten erhalten Sie von unseren Bereitschaftsleitern.

  • Winterrettung
    • umfassendes theoretisches Wissen zu den verwendeten Rettungsmitteln, alpinen Gefahren, Wetter, Sanitätswesen, Naturschutz und Funk
    • praktische Fähigkeiten beim Patiententransport mit dem Akja oder dem Motorschlitten, behelfsmäßige Bergrettung
  • Sommerrettung/Felsrettung
    • verschiedene Abseilmethoden mittels Korbtrage, Hängesitz oder Schumannbergung
    • Rettung der Patienten nach unten und nach oben, Zwei-Mann-Rettungsmethode, Seilverlängerung, Sicherungstechniken 
  • Spezialisierung Luftrettung
    Bergwacht
    • alle Bergretter müssen Vorbereitungen für einen Abtransport des Patienten mittels Hubschrauber treffen können
    • über die Bergwacht Sachsen werden im Bereich Sächsische Schweiz Ausbildungen zum Luftretter angeboten 
  • Spezialisierung Höhlenrettung

    Höhlenretter wirken unterstützend bei Bergrettungseinsätzen an besonders engen Stellen, in Schächten und Höhlen.

  • Fortbildung Notfallmedizin
    • Teilnahme am Ausbildungskurs Notfallmedizin mit Abschluss als Sanitäter
    • Durchführung regelmäßiger Wiederholungsprüfungen
    • Weiterbildungsangebote „Mountain Medicine“, Höhenmedizin und andere Weiterbildungen im Bereich Notfallmedizin