1920_Integration.jpg Foto: DRK ASZ
IntegrativbetreuungIntegrativbetreuung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Integrativbetreuung

Integrativbetreuung, Schulbegleitung

Die Integrativbetreuer der DRK Aue-Schwarzenberg gemeinnützigen GmbH sind tägliche Begleiter und Strukturgeber für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen in Schulen und Kindergärten. Getragen werden diese Leistungen in der Regel vom Landratsamt des Erzgebirgskreises als sachlich und örtlich zuständiger Träger der Sozial- oder Jugendhilfe.

Integration, Schulbegleitung

Schwarzenberger Str. 7
08280 Aue

Tel.: 03774 6620-35
Fax: 03774 6620-31
jenny.georgi @drk-asz.de

Ansprechpartnerin:

Jenny Georgi
Leiterin Integration

Unsere Leistungen im Rahmen der Integrationshilfe    

  • Betreuung eines Kindes während des Schulbesuches oder im Kindergarten     
  • Integration in den Klassen-/ Gruppenverband    
  • individuelle Förderung der Entwicklung des jungen Menschen    
  • Ausbau sozialer Kompetenzen    
  • Mitwirkung bei der Erstellung eines individuellen Handlungs- und Förderplanes
  • Teilnahme an Hilfeplangesprächen
  • Reduzierung von Verhaltensauffälligkeiten im Unterricht    
  • Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Eltern  

Die Integrationsbetreuung findet bei Kindern hauptsächlich während der Unterrichtszeit statt. Die Ausgestaltung der Hilfe basiert auf der Grundlage eines individuellen Entwicklungs- und Förderplanes.   Diese Planung regelt auch die einzelnen Bereiche der Hilfe, u. a.:    

  • welche konkreten Ziele die Betreuung hat    
  • zu welchen Zeiten die Betreuung stattfindet    
  • in welchen Fächern Betreuung nötig ist    
  • wie sich die Zusammenarbeit mit dem Elternhaus gestaltet    
  • welche Kooperationspartner einzubeziehen sind    
  • welche Kriterien eine Prüfung der Wirksamkeit und der Entwicklung zulassen    
  • wie lange die Betreuung insgesamt dauern soll  

Unser Team

In der Regel sind Pädagogen, Heilerziehungspfleger, o.ä. für die Integrationsbetreuung der Kinder zuständig. Doch auch Angehörige weiterer sozialer Berufe wie z.B. Ergotherapeuten, Sozialassistenten und Kinderpfleger sind Teil unseres Mitarbeiterteams. Wir schätzen bei den Kollegen eine umfassende Erfahrung mit körperlich und/ oder geistig beeinträchtigten sowie verhaltensauffälligen Kindern durch Berufserfahrung, Praktika oder das eigene familiäre Umfeld. Weiterhin sind bei der Ausübung dieses Berufes Einsatzbereitschaft und Empathie sowie Durchsetzungsvermögen und ein hohes Maß an Fach-, Sach- und Sozialkompetenz notwendig.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.